Fußball-Herbstcamp für Mädchen – sportlicher Ferienspaß ab 7 Jahren

Die Mädchen- und Frauenabteilung des SV Hohenlimburg 1910 e.V. lädt Mädchen ab 7 Jahren zum Fußball-Herbstcamp ein. Die Teilnahme ist in den Herbstferien an folgenden Tagen kostenfrei: 15., 16., 18., 22., 23. und 25.10. jeweils von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr auf der Kunstrasenplatz im Kirchenbergstadion in der Berliner Allee 52. Sportbegeisterte Mädchen können unter fachkundiger Anleitung das Fußballspielen erlernen und ausprobieren. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.

Die Verantwortlichen freuen sich auf eine rege Beteiligung am sportlichen Ferienspaß. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht der Koordinator Thomas Gebauer unter 01 72 / 27 41 607 oder per Mail an sammygebauer@aol.com gerne zur Verfügung. Auch Kurzentschlossene können gerne teilnehmen, mitzubringen sind Sportkleidung, Sportschuhe und viel Lust am Fußballspielen. Getränke werden für alle Mädchen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der SV Hohenlimburg 1910 e.V. ist der einzige Verein in Hagen, der Mädchenfußball in allen Altersklassen anbietet. Online-Informationen finden Sie auch unter www.zehnermädchen.de.

Neuvorstellung bei den U17 Zehnermädchen

 

Name: Emanuela Mimmo 

Geboren: 01.03.2003

Das Fußballspielen erlernte ich bei: 

– Meine ersten Erfahrungen sammelte ich beim TuS Versetal Werdohl 

Ich spielte schon bei:

– TuS Versetal Werdohl
– FSV Werdohl

– Ltv Lüdenscheid 

Meine stärke:

– Durchsetzung & Teamgeist

Meine schwäche:
? ? ? 
Meine Lieblings Position:

– Mittelfeld (Mitte) 

Meine Erwartung von den Mitspielern:

– Ein gutes Zusammenspiel im Team 

– Kooperation untereinander im Team 

Meine Erwartung vom Verein: 

– Zukünftig mehr gefördert zu werden (als im alten Verein ?)

Warum der Wechsel:

– Keine weitere sportliche Zukunft war langfristig in Aussicht 

– Sowie ständige mangelnde Motivation 

Was hältst du von der Platzanlage in Hohenlimburg:

– Sehr schön nur persönlich muss ich mich noch daran gewöhnen 

Worauf freust du dich am meisten:

– Auf die neue Saison die hoffentlich für alle Beteiligten erfolgreich wird 
Ich bin Fan von welchen Fußballverein: 

– Juventus Turin 

Was erhoffst du dir diese Saison :

– Den Aufstieg
Mit „Manu“ haben wir die ideale Mittelfeldspielerin die auf der 6 und der 8 spielen kann. Da hat sie in den Spielen
gegen uns schon auf sich Aufmerksam gemacht. Wir sind froh das auch der LTV sie hat ziehen lassen um ihr so die
Möglichkeit gibt weiter in der Bezirksliga zu spielen. Sie wird uns bestimmt weiterhelfen um unsere Ziele zu erreichen.
Willkommen bei den ZEHNERMÄDCHEN  Emanuella   

Der SV Hohenlimburg 1910 bietet fußballbegeisterten Mädchen in allen Altersklassen ab sofort jeden Montag und Donnerstag ab 16:30 Uhr Schnuppertrainings an. Auf dem Kunstrasen oberhalb des Kirchenbergstadions in der Berliner Allee 54 können Mädchen ab 8 Jahren bereits bei den D-Juniorinnen mittrainieren und spielen. Technische Tricks werden mit viel Bewegungsfreude geübt. Attraktive Koordinationstrainings fördern gezielt und individuell die sportliche Entwicklung der Mädchen in vielen Bereichen. Fußballtalente können zudem auch für die Mädchen-Fußball-Kreisauswahl gemeldet werden. Auch für C- und B-Juniorinnen werden noch Spielerinnen gesucht, die ihre Leistungen zeigen oder gar verbessern wollen. Die B-Juniorinnen spielen sogar in der Bezirksliga und ein Frauenteam in der Landesliga. Wer Mädchenfußball mit sehr guten sportlichen Zukunftsperspektive spielen möchte, der ist beim SV Hohenlimburg 1910 genau richtig! Als Ansprechpartner für Fragen zum Mädchenfußball beim SV Hohenlimburg 1910 steht Hinrich Riemann (DFB-B-Lizenz-Trainer und Diplom-Pädagoge) unter 0172 / 58 40 347 gerne zur Verfügung, Infos gibt es auch online unter www.zehnermädchen.de

10 Jahre Zehnermädchen beim SV Hohenlimburg 1910
 
Wie die Zeit ins Land zieht, als man im Jahre 2006 das Kapitel Mädchenfußball beim SV Hohenlimburg öffnete war man anfangs sehr skeptisch, da zu der Zeit noch alles so in den Kinderschuhen stand. Vorreiter waren damals Berchum und Westfalia Hagen. Mit dem Wechsel von Andreas Lefarth vom SV Berchum zum SV 10 kam aber dann doch Bewegung in die Sache. Man startete mit einer Frauen und einer B Juniorinnen Mannschaft in die Saison, jedoch wurde die Frauenmannschaft nach einem Zerwürfnis mit dem Hauptvorstand zur Winterpause vom Spielbetrieb abgemeldet, Trainer und größte Teile der Mannschaft wechselten zu Eintracht Hohenlimburg, viele glaubten das wäre das Aus für den Mädchen und Frauenfußball beim SV10 , aber da mussten  sich viele eines Besseren belehren lassen Kurzfristig übernahmen Thomas Gebauer und Frank Kunze den Job des scheidenen Trainers Lefarth. Die Mädchenmannschaft um das Trainergespann Gebauer/Kunze zog weiter ihre Kreise und nach und nach wuchs der Kader der Mannschaft von anfangs 8 Mädchen auf nun 142 Mitglieder der Mädchen- und Frauenabteilung. Trotz der schweren Zeiten im Ligabetrieb, in der man in der Anfangssaison richtig Lehrgeld zahlte, vermehrte sich der Kader ständig. Erste Erfolge und die ersten Auswahlspielerinnen (Sina Kunze, Kelly Gebauer, Rabea Körfer) waren die Vorreiterinnen in der Kreisauswahl und die Erstgenannten schafften auch den Sprung ins TFZ Bochum. So tauchte der SV Hohen-limburg 1910 auf der Fußballlandkarte auf und die Akzeptanz im Verein wuchs ständig. Man konnte  Spielerinnen, wie Pascale Kampczyk und Maike Ewerdwalbesloh überzeugen für die Zehner aufzulaufen. Ein Meilenstein in der Historie der sogenannten „Zehnermädchen“ war das Jahr 2010. Mit dem Titel-gewinn bei den Hallenkreismeisterschaften der B-Junio-rinnen und den zwei mittlerweile neu gegründeten D- Juniorinnen-Mannschaften, die ebenfalls den Titel in der Halle gewinnen konnten.Trainiert wurden die Jüngsten von Justin Kunze und Christopher Conrad. Im selben Jahr spielte man mit der B1 in der Kreisliga A, aufge-stiegen aus der Kreisliga B, in der man in der ersten Saison den 5. Platz erreichte. Erfolg macht hungrig und das war auch bei den Zehnern so und konnte sich weiter mit Spielerinnen, wie Jacky Hengstenberg, Klaudia Banas und Melissa Heiderich verstärken. So wurde das anfangs für unmöglich gehaltene Ziel Bezirksliga in der Saison 2010/11 erreicht. In dieser tollen Spielzeit konnte man alle Spiele in der Meisterschaft/ Feldpokal ge-winnen,  nur in der Halle unterlag man ein letztes Mal gegen Westfalia Hagen im Endspiel. In der Aufstiegs-runde hatte man den Aufstieg zu Hause gegen den VfL Bochum II eigentlich mit 1:2 verloren, jedoch bekamen wir das Spiel am grünen Tisch zugesprochen, da Bochum ein Wechselfehler unterlief. Unsere jüngsten D- Mädchen wurden in die „Jungs Liga“ eingegliedert, um sie „abzuhärten“ und das sollte im Nachhinein der richtige Weg gewesen sein. Aus dieser Truppe ent-sprangen Spielerinnen, wie Semiha Köstereli, Adelina Neziri, Eda Gören. Die Letztgenannten zwei haben es in die Juniorinnen-Bundesliga geschafft und sind mittler-weile Nationalspielerinnen. Aber auch Annika Walter (heute Kapitano unserer B1) Lajana Machwitz und Vanessa Mann entsprangen aus dieser Mannschaft. Im Jahr 2010 ließ man die Frauenmannschaft wieder aufleben unter der Regie von Torsten Hesse und auch dort stellte sich schnell der Erfolg ein und man konnte mit sehr vielen Eigengewächsen bis Stand heute in die Landesliga vorstoßen. Mit dabei sind Sina Kunze, Rabea Körfer immer noch Mädchen der ersten Stunde. Im Verein wurden auch die Weichen gestellt, man wurde „Eigenständig“ welches viele Vorteile für die „Zehner-mädchen und Frauen“ bringen sollte. Als erster Abtei-lungsleiter wurde Thomas Ewerdwalbesloh gewählt.  Zur Seite stehen ihm Torsten Hesse und Frank Kunze. Vieles,  was bei den Zehnermädchen erreicht worden ist, verdanken wir auch unserem 1. Vorsitzendem Thomas E. Er war es,  der auf Thomas Gebauer und Frank Kunze zukam, um einen „Schlachtplan“ zu entwerfen und die ganze Sache ein wenig professioneller anzugehen. Die Zehnermädchen konnten in ihrer ersten Bezirksliga-Saison 2011/12 mit einem 3. Platz aufwarten und im folgenden Jahr musste man sich auf der Zielgeraden von Siegen geschlagen geben. In der Saison 2012/13 sollte dann der große Wurf gelingen. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen konnte man Berghofen hinter sich halten und stieg verdient in die Westfalenliga auf. Die 5te Hallen-kreismeisterschaft und der 4te Feldpokal wurde ebenfalls in dieser tollen Saison geholt. Jedoch wurde der Höhen-flug in der folgenden Saison jäh gestoppt. Zur Halbserie konnte man auf der Torwartposition mit Pia Holtmann nachbessern, zeitgleich folgte ihre Zwillingsschwester Lena, aber am Ende der Spielzeit 2014/15 mussten die Zehnermädchen den bitteren Weg zurück in die Bezirks-liga antreten. Rückblickend erkannte man die Fehler und baute eine neue Truppe um Kapitänin Annika Walter auf. Dass wir Ausnahmespielerinnen in den Reihen haben, ist auch an anderen Vereinen nicht vorbeigegangen und so wechselte Franziska Heinisch zum Bundesligisten nach Iserlohn. Desweiteren konnten es 5 Mädchen in die erste Frauenmannschaft schaffen und sind nunmehr fester Be-standteil. Mit nur 5 Spielerinnen aus der alten Saison baute man nun eine „neue“ U17 Mannschaft auf, und steht zur Halbserie in Schlagdistanz zum Tabellenersten. Es geht ständig weiter bei den „Zehnern“ und die nächsten Zehnermädchen stehen schon in den Start-löchern, um in die ersten Mannschaften vorzustoßen. Wenn man vom Mädchenfußball im Kreis spricht, kommt man an den Zehnermädchen mit Sicherheit nicht vorbei und das wird mit Sicherheit auch noch in einigen Jahren so sein, ob der Eine das so will oder nicht. Wer hätte das vor 10 Jahren schon gedacht...   

Bild

Liebe Vereinsmitglieder,

 der SV Hohenlimburg 1910 e. V. musste

Abschied nehmen von seinem langjährigen

Vereinspräsidenten Erich Berlet. Am

Sonntagabend verstarb Erich im Alter von

75 Jahren im Kreise seiner Familie.

Für unseren Verein bedeutet Erichs Tod das

Ende vieler Freundschaften, das Ende einer

erfolgreichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit, das Ende

einer von Respekt, Achtung und Zuneigung erfüllten Zeit.

Mit seiner Gradlinigkeit, Ehrlichkeit und der Achtung vor anderen

Menschen hat er unseren Verein über dreißig Jahre geführt und

geprägt. Durch seinen unermüdlichen Einsatz und seine enorme

finanzielle Unterstützung hat sich der SV Hohenlimburg 1910 e. V.

zu dem entwickelt, was er heute ist - ein moderner, erfolgreicher

Verein.

Noch vor wenigen Monaten war Erich voller Tatendrang, sein

großer Traum war die Realisierung eines neuen "Sportzentrum

Kirchenberg" mit modernstem Fitness- und Freizeitzentrum und

einem Kunstrasen-Fußballplatz, den der stetig wachsende Verein

so dringend braucht.

Mit Erich Berlet verlieren wir nicht nur einen engagierten

Vereinsvorsitzenden und großzügigen Förderer, sondern

zugleich einen großartigen Menschen, der geprägt war von

starker Willenskraft, Herzenswärme, Mut und Weitsicht.

 Wir werden Erich Berlet immer in dankbarer und liebevoller

Erinnerung behalten. Seiner lieben Frau Renate und der Familie

Berlet wünschen wir viel Kraft in dieser schweren Zeit,

unser Mitgefühl ist bei ihnen.

 

Ex-Zehnermädchen jetzt Nationalspielerin

Ex Zehnermädchen Eda Gören ist Türkische Nationalspielerin 

Die einst bei den Mini Kickern des SV Hohenlimburg 1910 die ersten Schritte des Fußballspielen erlernte und dann mit „8“ Jahren in die U17 Mädchenmannschaft wechselte ist nun die zweite Nationalspielerin die aus Hohenlimburg kommt. Schon in jungen Jahren musste sich Eda gegen meist Größere und Ältere Mädchen durchsetzten.Der Weg war schon früh zu erkennen, da sie schnell die Kreisauswahl Hagen durchlief und dann ins TFZ Bochum aufgenommen wurde. Mit den neugegründeten  U13 Zehnermädchen wurde Eda Tripelsieger in der Saison 2009/10 an der sie merklichen Anteil hatte  da sie auch mehrfach Torschützenkönigin geworden war. Das blieb aber nicht unbemerkt und so wechselte Eda zum VFL Bochum in die C Juniorinnen Mannschaft. Erste Einsätze in der Bundesligamannschaft des VFL folgten,heute ist sie fest im Kader der der B1 des VfL,so stand dann der Türkischen Landesverband vor der Tür. Als gebürtige Türkin viel ihr die Endscheidung nicht schwer und so stand sie Mitte Oktober 2014 im Nationaldress mit der Rückennummer 8 auf dem Feld und man gewann mit 5-0 gegen Kasachstan. Wir wünschen unserem Ehemaligen Zehnermädchen weiter viel Erfolg und das sie frei von Verletzungen bleibt. Ab und zu trifft man Eda noch am Kirchenberg um sich die Spiele ihrer einstigen Mitstreiter zu beobachten.Damit ist Eda nun schon nach Adelina Neziri die Zweite Nationalspielerin die aus der Schmiede des Hohenlimburger Mädchenfußballs entspringt.

Spielpläne für die Hallenkreismeisterschaft liegen vor.

Unsere B1 der Titelverteidiger spielt wie folgt:

Am Samstag 14.02.2015 Sporthalle Gevelsberg 
1 Spiel 17:15 SpVg Hagen 1911 - SV Hohenlimburg 
2 Spiel 17:45 SV Hohenlimburg: SpVg. SW Breckerfeld
3 Spiel 18:15 TSV Fichte Hagen: SV Hohenlimburg
4 Spiel 19:15 FFC Ennepetal: SV Hohenlimburg
5 Spiel 20:15 SV Hohenlimburg: FSV Gevelsberg

Am Sonntag 15.02.2015 ist dann Zwischenrunde:
1 Guppe B - 2 GruppeB um 14 Uhr 30
1 Gruppe A - 2 GruppeA um 14 Uhr 45

Spiel um Platz 3 um 15 Uhr 15

Endspiel um 15 Uhr 45 

Unsere C Zehnermädchen spielen wie folgt:

Am Samstag 14.02.2015 Sporthalle Gevelsberg
1 Spiel13:45 SV 10 Hohenlimburg : VfL Gennebreck
2 Spiel14:15 SVg S W Breckerfeld: SV 10 Hohenlimburg
3 Spiel15:00 SV 10 Hohenlimburg: VfB Schwelm
4 Spiel15:30 FC SW Silschede: SV 10 Hohenlimburg
Spielmodus jeder gegen jeden

Unsere D Zehnermädchen spielen wie folgt:

Am Samstag 14.02.2015 Sporthalle Gevelsberg
1 Spiel 09:00 VfL Gennebreck : SV Hohenlimburg
2 Spiel 10:08 TSG Herdecke : SV Hohenlimburg
3 Spiel 11:16 SV Hohenlimburg : FC SW Silschede
4 Spiel 12:07 VfL Gennebreck II : SV Hohenlimburg
5 Spiel 12:41 SV Hohenlimburg : FFC Ennepetal 09 e.V.
Spielmodus jeder gegen jeden

Wir wünschen allen Mannschaften" VIEL ERFOLG" "ZEHNERMÄDCHEN KÄMPFEN UND SIEGEN"

Neues vom Ehemaligen "Zehnermädchen“
Ein Ex Zehnermädchen machen ihren Traum war und ist mittlerweile Nationalspielerin.
Adelina Neziri spielt für Aserbaidschan, wo sie momentan im Trainingslager in Österreich verweilt. Adelina ist 2009 von den Jungs aus Berchum zu den D Juniorinnen nach Hohenlimburg gewechselt und hat im der ersten Saison das Tripel gewonnen. Sie durchlief die Förderzentren Hagen und Bochum. Zusätzlich spielte sie noch im DFB Stützpunkt der Jungen D und C Jugend in Hagen und Iserlohn von wo es aus in die Westfalenauswahl ging ,schon dort wurde sie zur Innenverteidigerin umgeschult. Um Weiter zu kommen und das konnte man nur wenn man bei den Jungs spielt. 2011 wechselte sie zurück nach Berchum,wobei sie das Zweitspielrecht in Anspruch nahm und so weiter gelegentlich,weil sich leider die meisten Spieltermine überschnitten, für die Zehnermädchen auf Tore jagt ging. Als ihr das nicht mehr reichte, folgte der nächste Schritt,der sie zum Vfl Bochum in die B Juniorinnen Bundesliga führte. Anfangs als Jung Jahrgang nur mit sporadischen Einsätzen setzte sich sich dann aber durch.Wo jetzt bei anderen Schluss war ,ging es für „ADE“ weiter die Nationalverbände der Türkei ,Albanien und Aserbaidschan hatten sie gesichtet,und versuchten sie in ihre Verbände zu holen, letztendlich entschied sich Adelina dann für Aserbaidschan. Im Anschluss an das Trainingslager geht es nach Ungarn um in den Spielen gegen Schweiz,Ungarn und Portugal das Weiterkommen zu sichern in der Elite runde der EM U17, ihr großes Ziel ist es aber in der 1 Frauen Bundesliga zu spielen. Ein kleines Märchen wurde war und macht auch die Ehemaligen Trainer stolz das Mädchen aus ihren Mannschaften es so weit gebracht haben.

Hallo wir die B1 Juniorinnen ( wir spielen in der Westfalenliga) des SV Hohenlimburg 1910 auch bekannt als "Zehnermädchen" sind auf der Suche nach einer Torhüterin. Bist du Jahrgang 98 oder jünger und suchst die Herausforderung in der zweit höchsten Mädchenklasse zu spielen, dann melde bei uns. Ein Torwart Trainer sowie die wohl schönste Fußball Anlage in Hagen mit Naturrasen,wo wir auch trainieren,ein Bus für die Auswärtsfahrten sowie die Ausrüstung (Handschuhe usw ) stehen zur Verfügung. Haben wir Interesse bei dir geweckt? Für nähere Auskünfte steht Mädchen Koordinator Thomas Gebauer gerne Rede und Antwort. Erreichbar über Mail: sammygebauer@aol.com, Facebook: Zehnermädchen und Telef. unter : 01722741607 Wir freuen uns auf jede Anfrage.

 

25.08.2014 B-Juniorinnen I

Sorpesee-Teambuilding

Alles stand unter dem Motto "Teambuilding", als 16 Zehnermädchen mit Trainern am Samstagmorgen zu einem Tag am Sorpesee aufbrachen.

Im neuen Zehner-Bus wurde natürlich schon viel diskutiert, was uns an diesem Tag erwarten könnte. Als man um ca. 10 Uhr am See ankam, wurden alle Erwartungen gleich am Anfang übertroffen. Das Mosaik-Team überraschte uns mit einem großen Areal mit Kletterpark direkt am Seeufer. Nachdem alle Zehnermädchen sich auf einer Terrasse versammelt hatten, ging es direkt los. Als erstes begrüßten wir Christian und Ricarda, die uns an diesem Tag begleiten wollten. Sie sammelten, wie auch wir zuvor im Bus, Erwartungen, die wir für diesen Samstag hatten, wie zum Beispiel Spaß, Teamarbeit und gegenseitige Unterstützung. Nachdem man bei einigen Namen-Spielen etwas wacher geworden war, fing man mit der ersten Aufgabe an, die darin bestand, eine möglichst weite Strecke fortzulegen. Jedes der 16 Mädchen durfte einen Sprung und einen Schritt machen. Es wurde eine Strecke geschafft, die keiner erwartet hatte, weswegen sich ein kleiner Stolz unter den Mädchen verbreitete. Ein Kreuz aus Seilen verfolgte die Zehnermädchen den ganzen Tag. In jedem der vier Teile des Kreuzes lag eine Karte mit einem Charakter: Erfinder, Teamplayer, Abenteurer und Macher. Die Eigenschaften der einzelnen Charaktere wurden gesammelt und mit unserer Mannschaft verglichen. Gibt es auch jeden dieser Charaktere in unserer B1? Wir waren uns sicher, dass das stimmt. Denn in der zweiten Aufgabe waren alle diese Charaktere gefordert. Denn diese Aufgabe brauchte vor allem Ideen, Lösungsvorschläge, die uns halfen, 15 blinde (und natürlich) stumme Schafe in ihren Stall zu locken. Dies war nur mit Geräuschen zu schaffen, die die vorher noch unbekannte Hirtin machen konnte. So brachte Kali mit Klatschen alle Zehner-Schafe in den Stall. Die Mädchen machten eine kleine Trinkpause, bevor die nächste Aufgabe lautete: "Findet den richtigen Weg". Ähnlich wie bei Tabaluga-TV gab es hier zwar keine Eisschollen, jedoch ein Netz, indem es nur einen richtigen Weg gab. Sobald der Weg gefunden war, durfte nicht mehr geredet werden und ein "Jawoll" nach geschafftem Weg schickte so gut wie alle Mädchen wieder an den Anfang der Übung, doch man nahm es mit Humor. Wir bildeten einen Kreis und die verwendeten Stärken wurden besprochen, so wurde man immer mehr an die eigenen und an die Stärken des Teams herangeführt. Daher war die Teamfähigkeit in der nächsten Aufgabe noch mehr gefordert. Das Ziel war es ist, einen Behälter so mit Wasser zu füllen, dass der Tischtennisball oben heraus fällt. Diese Aufgabe hatte allerdings auch ihre Tücken, und so brauchte sie etwas Zeit, bevor man dann endlich zum lang ersehnten Essen übergehen konnte. Nach einer einstündigen Pause machte man sich an die letzte Aufgabe, den Höhepunkt des Tages. Ein Floß bauen, dass ein Rennen auf dem See mit 8 Personen überstehen sollte. Hierzu durften nicht mehr als 9 Holzbalken, 7 Kanister und Band zum festhalten des Gestells verwendet werden. Die Mädchen wurden in zwei Teams mit jeweils acht Mädchen aufgeteilt und hatten eineinhalb Stunden Zeit, ein rennfähiges Floß fertig zu stellen. Die ersten Probleme fingen allerdings schon mit dem Aufbau der Flöße an, denn keines der Mädchen hatte vorher etwas vergleichbares gemacht. Mit kräftiger Unterstützung klappte dies im Team sehr gut, auch wenn es das Trainerteam mit zwei Personen auf einem gleich großen Floß etwas leichter hatte. Das beide Flöße drohten unterzugehen, machte sich auch im gemeinsamen Rennen bemerkbar. Ein paar Mädchen gingen frühzeitig baden, ob gewollt oder nicht. Dies war aber kein großes Problem, denn der Großteil war darauf vorbereitet und sprang danach noch einmal freiwillig ins Wasser. Die Flöße wurden zusammen abgebaut und nach einer abschließenden Besprechung trat man dann auch schon wieder den Heimweg an. Der Tag hat uns allen viel Freude bereitet und uns "Zehnermädchen" mit witzigen Aufgaben geholfen, ein noch besseres Team zu werden !

geschafft---Zehnermädchen spielen in der Westfalenliga
wir sind mobil

Da ist "Er"

Nach langem Suchen haben wir unseren "Neuen" Weggefährten gefunden. Der Mercedes Sprinter wird unsere Mädchen und Frauen sicher zu ihren Auswärtsspielen bringen. Im Kreis Remscheid wurden wir endlich fündig. Nach einem guten Verhandlungsgesprächen ist uns der Verkäufer "sehr "entgegengekommen, als er hörte wofür  wir den Wagen brauchen. Ein Danke schon einmal vorab dafür. Das ist ein weiterer Eckstein in unserem Mosaik den wir schließen konnten, so die Abteilungsverantwortlichen des SV Hohenlimburg 1910. Viele Eltern können die weiten Fahrten der Mädchen nicht mehr begleiten und so entschloss man sich in der Abteilung mit einem eigenen Wagen die Situation zu entschärfen. "Wir glauben das ist einmalig im Kreis und dies macht uns ein wenig stolz", bekennt Thomas Gebauer Jugendkoordinator der M+F Abteilung.     

 Nun steht "Er" noch ziemlich nackt da, um das zu ändern wollen wir ihn mit "Leben" bekleiden. Einzelne Sponsoren haben wir schon überzeugen können, jedoch fehlt uns noch der eine oder andere der uns hilft unseren Traumwagen fertig zu stellen. Sollten wir mit dieser Anzeige auf offene Ohren gestoßen sein, dann meldet euch bitte unter :sammygebauer@aol.com oder Tele.01722741607 bei

Thomas Gebauer 

 

Neuzugang J.Sonnenschein

Erster Neuzugang bei den Zehnermädchen

Mit Jorina Sonnenschein hat man eine von drei Wunsch Spielerinnen zum Kirchenberg lotsen können. Mit „41“ Treffern in der abgelaufenen Saison setzte sie ein Ausrufezeichen und so kam sie zwangsläufig auf die Liste der Wunschspieler. Nach einem guten Gespräch mit ihren Eltern und einem Probetraining war man sich schnell einig, das beide Seiten von einander profitieren können. Das man beim Vfl Gennebreck nicht glücklich war über „Jojos„ Entscheidung war nachzuvollziehen, jedoch wollte man ihr keine Steine in den weg legen und gab ihr die Möglichkeit in der Westfalenliga zu spielen, dafür noch mal ein Danke auch aus Hohenlimburg. Das Fußballspielen lernte „Jojo“ in Gennebreck ,wo sie sich zur Tormaschine mauserte.  Ihr Lieblingsverein man mag es kaum glauben ist Werder Bremen beidem auch einer ihrer Lieblingsspieler Marko Arnautovic spielte und Robert Lewandowski ist einer ihrer Vorbilder. Klar ist dann auch ihre Lieblingsposition die im Mittelfeld und Sturm liegt. Zu ihren Zielen gab „Jojo“ an das sie alles für die Mannschaft geben will, das möglichst erfolgreich und sich weiterentwickeln möchte. Wir glauben dass wir ihr bei ihrem vorhaben mehr als behilflich sein werden. Wir freuen uns darauf, das Jorina demnächst in Trikot der Zehnermädchen auf Tor jagt gehen wird und wünschen ihr alles Gute. 

Zur Info !!

 

Jahresrückblick der B 1 Juniorinnen des SV Hohenlimburg 1910

 

Zum Start in die Saison 2013/14 mussten die „Zehnermädchen“ den Verlust der 6 Stammspielerinnen verkraften, die alle in die 1.Frauenmannschaft altersbedingt wechseln mussten. Bei den Neuzugängen hatte man im Nachhinein ein mehr als glückliches Händchen. Mit „Franzi“ und „Jessi“ aus Boele Kabel, Hanna aus Breckerfeld sowie Meltem von Eintracht und den „Eigengewächsen“ Semiha, Lena, Annika, Olivia und „Kalli“ hatte man viel Arbeit vor der Brust, das das neue Trainergespann um Gebauer / Justin Kunze  der erstmals die Geschicke der B1 leiten soll. Erste Testspiele gingen verloren, und so war man mehr als gespannt wie man sich in der Meisterschaft schlägt. So setzte man die Vorgabe nicht allzu hoch an und wäre mit einer Platzierung unter den ersten Vier Mannschaften mehr als zufrieden. Gleich im ersten Spiel kam die am Anfang der Saison hoch gehandelten Mädchen aus Lütgendortmund ins Kirchenbergstadion. Es sollte richtungsweisend sein für die nächsten Spiele und mit einer mehr als guten Leistung schickte man „Lüdo“ mit 5-2 nach Hause. So wurde auch knapp aber verdient in Waldesrand mit 1-0 gewonnen, und nachdem man Siegen mit 3-0 schlagen konnte, war man an der Tabellenspitze. In Feldpokal ging es im ersten Spiel welches eigentlich schon von der Stärke her das Endspiel hätte sein müssen, zum FSV Gevelsberg. Mit 4-1 zog man eine Runde  weiter, welches man kampflos gewann, da Hiddinghausen nicht antrat. In der Meisterschaft lief es weiter gut, aber die ersten Verletzungen kamen und man befürchtete schon das man diese nicht auffangen könnte, jedoch wurde man eines besseren belehrt. So ging man mit einer durch Verletzungen gebeutelten Mannschaft ins Pokalhalbfinale nach Silschede, diese Hürde wurde mit 4-0 genommen. In der Meisterschaft stand das Topspiel an. Der erste gegen den zweiten aus Berghofen und wieder ging man erfolgreich aus diesen Spiel hervor und wenig später konnte man den Feldpokaltitel erfolgreich und zum dritten mal in folge gegen die SG Vorhalle mit 8-0 gewinnen. Die Tabellenführung gab man auch in den letzten 3 Spielen nicht mehr her, mit 13-4 Toren setzte man noch mal ein Zeichen das mit den Zehnermädchen zu rechen sei. Im letzten auftritt des Jahres 2013 war man Favorit bei den Hallenkreismeisterschaften, die man ebenfalls mit einem Sieg gegen Gevelsberg gewonnen hat, immerhin zu 4. mal !!.So schloss man die Halbserie als Herbstmeister, Feldpokalsieger und Hallenkreismeister erfolgreich ab. In der Winterpause schloss sich „Nuri“ aus Vorhalle uns an. Der Besuch des Westfaltenhallenmasters in Ibbenbüren war wieder durchwachsen, aber es sollte mehr ein miteinander sein und zu Stärkung des wir Gefühle dienen. So startete am  09.03.2014 in die Rückrunde gegen „Lüdo“ die schon zu derzeit mit dem Rücken zur Wand standen und ums nackte überleben kämpften, in einen Kampfspiel konnte man mit 3 Punkten aber mit dem Ausfall von Annika (Bänderriss) nach Hause fahren. Ach ja im Westfalenpokal konnte man in der ersten Runde mit 2-0 gegen den SC Enger gewinnen, jedoch unter nicht ganz alltäglichen Umständen, die jetzt nicht wieder  erwähnt werden, schied man in Bielefeld mit 3-2 aus. Der Fokus lag eh auf der Meisterschaft, wo man Siegen eindrucksvoll mit 0-8 schlagen konnte. Im Nachhinein stand das wohl Richtungsweisende Spiel der Saison an. Am 06.04.2014 spielte man gegen den FC Finnentrop und hätte locker leicht mit 5-0 führen müssen, aber so stand es bis in der 81. Min.1-1 und mit der letzten Freistoß aus gut 28 Metern konnte Hanna das Tor erzielen welches uns zu diesem Zeitpunkt die Tabellenspitze sicherte. Eine Woche später schlug man Höntrop mit Saison  höchst wert von 9-0 und Berghofen verlor in Finnentrop und so ging man mit 6 Punkten Vorsprung ins Topspiel nach Berghofen. Irgendwann musste die Serie ja mal reisen, aber an diesem Tag  war der Gastgeber die bessere Mannschaft und siegte verdient mit 3-1. So gingen die Zehner mit 4 Punkten Vorsprung in die letzten 3 Spiele. Drolshagen war der schwerste Brocken aber nach einer waren Schlacht (Immer Fair) konnte man den erhofften Punkt  mit zum Kirchenberg nehmen. Das Punktekonto schmolz auf einen Punkt zusammen. In Recklinghausen wurden die Punkte mit einem 3-1 eingefahren und so bewahrte man sich die Möglichkeit im letzten Heimspiel die Meisterschaft einzufahren. Am 01.06.2014 war es dann so weit vor einem großen Publikum war die Frage nach dem Sieger schnell geklärt. In der 5. und 9. Minute  konnte Semiha ihre Farben in Führung schießen und nach 80.Minuten war das am Anfang der Saison nie für möglich gehaltene Ziel erreicht. Tripelsieger und  Westfalenliga aufstieg 2014. Nach nur 7 Jahren war man am Ziel seiner Träume, man hat es geschafft das jeder der sich im Mädchenfußball auskennt die „Zehnermädchen“ jetzt mehr oder weniger ein Begriff ist. Am ende der Saison konnten alle Mädchen noch mal ihr können bei der Abschussfahrt in Bocholtz beim großen Frauen und Mädchenturnier unter Beweis stellen und  gegen die Frauenmannschaften einem bemerkenswerten 4 Platz von 24 Mannschaften holen. Leider gehen uns für die neue Saison mit Rabea, Janine und Svenja drei Stützen verloren ,jedoch werden sie ihren weg bei den Frauen  des SV 10 machen, lediglich Melina hat sich für einen anderen Verein entschlossen, alle wurden auf der Abschussfeier im Zehner Treff gebührlich verabschiedet. Gekürt wurden als „Trainingsweltmeisterin „ Kalli, die meisten Vorlagen Buket, unsere Torschützenkönigin Semiha und als „Spielerin der Saison“ Franziska gefeiert. Die einen gehen aber auch neue kommen aber der Bericht wird in kürze folgen. So alle Verantwortlichen der Mädchen und Frauenabteilung des SV Hohenlimburg 1910 wünschen allen Spielerinnen, Eltern, Freunden und vor allen auch unseren Sponsoren schöne und erholsame Ferien

Zehner“ freuen sich auf einen Neubeginn

Als wäre er nie weg gewesen. Sogleich verteilte er an die anderen neuen Spieler des Fußball-Westfalenligisten SV Hohenlimburg 1910 die Mitgliedsanträge und Vordrucke für die Freigaben. Dogan Okumak ist wieder zurück am Kirchenbergstadion und der letzte Neuzugang der „Zehner“ – wenn man ihn denn als solchen bezeichnen kann. 

Die sportliche Leitung um Alfredo Pais lud die neuen Spieler der ersten Mannschaft in den „Zehner Treff“ ein, um sich untereinander kennenzulernen und auch erste Kontakte mit dem Vorstand aufzunehmen. Dazu zählten Vereinsboss Erich Berlet, die Stellvertreter Hans-Werner Hartung und Norbert Ullrich sowie Geschäftsführerin Ulrike Glania. 

Dogan Okumak schaffte in der Saison 2012/13 mit dem SV Hohenlimburg 1910 den Klassenerhalt in der Westfalenliga. Nach einem einjährigen Gastspiel beim Bezirksligisten SG Hemer kehrt er zur neuen Landesliga-Saison zum Kirchenbergstadion zurück. 
Auch Langwald wieder zurück 

Auch ein alter Bekannter ist Nils Langwald. Der 23-jährige Torwart absolvierte für die „Zehner“ bereits 2,5 Spielzeiten in der Landesliga, feierte in der vorherigen Saison mit dem TuS Langenholthausen den Bezirksliga-Aufstieg und in dieser Saison den Klassenerhalt. 

Weitere Verstärkungen sind Justin Gärtner (SV Brackel), Dominic Sousa de Costa (Alemania Scharnhorst), Kai Forin (Westfalia Herne), Recep Nezir (TuS Ennepetal), Pascal Kowalczyk (BV Brambauer), Mercan Türkyilmaz (Westfalia Herne) und Michel Amaral (FC Iserlohn). 

„Wir freuen uns auf einen Neuanfang“, sagte SV 1910-Trainer Roman Reichel beim gemeinsamen Gespräch und hieß seine neuen Schützlinge herzlich willkommen. Obwohl sich Reichel zu den Zielen in der kommenden Spielzeit noch nicht äußerte, deutete er an, dass die Trauben hochhängen und der Konkurrenzkampf im 21-köpfigen Kader intensiv sein wird. 

Die neuen Spieler mussten sich nämlich erst einmal auf die Waage stellen und erhielten sogleich den Trainingsplan. Dieser ist auch gespickt mit freiwilligen Einheiten bei Athletiktrainer Rouven Schirp. „Ich kann nur jedem empfehlen, etwas zu tun“, so Reichel. Denn die Zeit bis zum ersten Pflichtspiel ist verflixt kurz. Am Freitag, 4. Juli, werden die „Zehner“ das Training wieder aufnehmen, am 10. August steht ein Pokalspiel an. Das erste Meisterschaftsspiel ist am 17. August. 
Spaß am Fußball gewinnen 

„Wichtig ist, dass wir den Spaß am Fußball wieder gewinnen. Hier in Hohenlimburg auf dieser herrlichen Anlage zu spielen, ist ein Traum für jeden Fußballer“, sagt Roman Reichel. 

In den ersten zehn Tagen der Vorbereitung stehen die Hohenlimburger gleich achtmal auf den Platz – Pflichttermine für jeden. Das erste Testspiel ist am Sonntag, 13. Juli, gegen Westfalia Rhynern im Kirchenbergstadion (15 Uhr). Weitere Partien: TSG Herdecke (20. Juli/Bleichstein), SuS Langscheid/Enkhausen (30. Juli/Kirchenberg), Hombrucher SV (3. August/Luxemburger Straße), SpVg Hagen 11 (7. August/Kirchenberg). 

Quelle: WP

Bericht: Lutz Risse

SV Hohenlimburg 1910

07.06.2014 Info in eigener

Sache

Vorrübergehende Abschaltung!

Da wir zumindest über den Internet Explorer einen Hinweis bekommen

haben,

das unsere Website gehackt wurde, werden wir in Kürze diese Seite

vorrübergehend vom "Netz" nehmen. In der Sommerpause wird

dann eine neue Website des SV 1910 entstehen und wir hoffen

diese rechtzeitig zum Saisonbeginn wieder an den Start zu bekommen.

Über den Link: http://www.zehnermädchen.de/  gibt es in dieser Zeit

aber eine Informationsplattform auf die natürlich gerne zurück gegriffen

werden kann.

Hauptvorstand

erich_berlet1. Vorsitzender

Erich Berlet

Telefon  02334 9550

E-Mail   e.berlet@berlet.de

 


hans_werner_hartung2. Vorsitzender

Hans-Werner Hartung

Telefon  folgt

E-Mail   hwhartung@svhohenlimburg1910.de

 


Echo1NorbertUllrich62. Vorsitzender

Norbert Ullrich

Telefon  0179 5278332

E-Mail no-ga.ullrich@gmx.de

 


Glania_neu10Geschäftsführerin

Ulrike Glania

Telefon  0171 3125471

E-Mail christian.glania@thyssenkrupp.com

 


David_Jackson2. Geschäftsführer

David Jackson

Telefon  0178 8318914

E-Mail   jacksonDavid@web.de

 


Sonnenburg4c20Kassierer

Hartmut Sonnenburg

Telefon  02334 9550

E-Mail   sonnenburg@berlet.de

 


Peter_Mann2. Kassierer

Peter Mann

Telefon  0163 6388043

E-Mail   peter_mann@arcor.de

 


 

Frank_WalterJugendleiter

Frank Walter

Telefon  02334 954275

E-Mail   fwak@gmx.de

 


Eberhard_Welz4Alt-Herren Abteilungsleiter

Eberhard Welz

Telefon  02334 45554

E-Mail   eberhard.welz@web.de

 


Krettek_Ernst4c14Sportwart

Ernst Krettek

Telefon  0178 9817700

E-Mail   folgt

 


 

 

 

25.05.2014 Damen I

Vizemeister auf Abschlussfahrt

Am Wochenende 23.-25.05.2014 stand bei dem Bezirksliga Frauenteam die Saisonabschlussfahrt auf dem Programm. Ziel war, wie im letzten, Jahr „Schloss Dankern".

Leider konnten wegen der anstehenden Abiturprüfungen ein paar Mädels nicht mitfahren, so sprangen kurzfristig ein paar Spieler der „Reserve" ein. Das Wetter verwöhnte die „Zehner" und so war es ein rundum gelungenes Wochenende bei dem natürlich auch das Champions League Finale geschaut wurde. Ein wenig übermüdet aber glücklich unterstützen die Reisenden am Sonntag dann zum Abschluss auch noch die Westfalenligakicker in Dortmund.

 

Unser neuer Torwarttrainer ist Dennis Westhölter,spielt seit der Jugend beim SV 1910

und war immer aktiver Torwart --momentan spielt er in der 2.Mannschaft des SV 1910.  

-------------------------------------------------------------------------------

Unser neuer Frauen(2) Co-Trainer Rene Reinecke

--------------------------------------------------------------------------------

Neue Co-Trainerin der C-Juniorinnen Jenny Biel
Selina Quirin ist unsere neueste Verpflichtung als Trainerin
So es ist geschafft !!
Mit Stolz können wir, die Frauen und Mädchenabteilung des SV Hohenlimburg 1910, unseren neuen Trainer für die C Juniorinnen Zehnermädchen verkünden. Es ist uns gelungen Selina "Zecke" Quirin zu "verpflichten". Selina spielt in unserer Ersten Frauenmannschaft und hat schon Erfahrung mit Jugendmannschaften.
Nach einer kurzen Bedenkzeit bekamen wir die Zusage, und können so mit "Zecke" jetzt auf Spielerinnensuche gehen. 12 Spielerinnen stehen schon zur Verfügung aber wir werden noch mal die eine oder andere Spielerin sichten.
Also Mädels wer hat Lust ein Teil der neuen C - Zehnermädchen zu werden, oder wer möchte einfach nur mal reinschnuppern. Kommt nach den Osterferien" Montags um 18 Uhr 30" zum Kirchenbergstadion, gesucht werden Anfänger oder Fortgeschrittene der Jahrgänge 2000 + 2001 und 2002. Wir freuen uns auf euren Besuch. Für Nachfragen steht euch Jugendkoordinator Thomas Gebauer Tel. 01722741607 zur Verfügung.           

Große Überraschung unserer D-Juniorinnen für das Hochzeitspaar!(Tochter von T.Gebauer und Ex-D-Juniorinnen Trainer)

Unsere D-Juniorinnen bildeten mit farbenfrohen Luftballons und einer Girlande am Samstag, den 12.04.2014 im Hohenlimburger Schlosshof einen Hochzeitsspalier für Alina und Christopher. Bunte Luftballs mussten gebückt unterlaufen werden und eine Girlande lud zum gemeinsamen Falten ein. In der Mitte gab es dann für alle Gäste den feierlichen Hochzeitskuss und die besten Glückwünsche für das junge Brautpaar von unseren Spielerinnen Mara, Jasmin L., Lara, Leonie, Nina, Jasmin D., Melanie, Lina, Vanessa und Celine.

 

 

Training mit Holger Suberg
Training der anderen Art
Da staunten die Zehnermädchen nicht schlecht am vergangenen Dienstag. Anderes als erwartet leitete Holger Suberg diesmal das Training. Holger ist Konditionstrainer beim KSC Hohenlimburg, die in der 2. Bundesliga Ringen. Der Kontakt kam eher zufällig zustande, aber das Angebot den Zehnermädchen mal ein paar Konditionseinheiten zu leiten, nahm Holger gern an. Wenn auch in der kurzen zeit nur ein kleiner Einblick vermittelt wurde, konnten die Zehnermädchen nur stauen. Vorsichtig tastete man sich an und nach und nach sprang der Funke über und mit viel Spaß war dann auch die Stunde schon vorbei. „Es verlangt eigentlich nach einer Wiederholung“ jedoch muss sich Holger eine Schulter OP unterziehen und wenn er wieder auf den Beinen ist wird man sich mal unterhalten für den zweiten Akt. Einen Großes Dankeschön von den Zehnermädchen an einen „Coolen“ Aushilfstrainer.        
Jahresrückblick bei der Frauen und Mädchenabteilung des SV 1910
Nun ist es mal wieder so weit, Das Jahr geht dem Ende entgegen und so kann man wieder einmal „Bilanz“ ziehen. Dabei können die „Zehnerinnen“ auf ein sehr gelungenes Jahr zurückblicken. Nachdem die erste Frauenmannschaft im Sommer, immerhin ohne Niederlage, souverän den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hatte ging man auch mit einem anspruchsvollen Ziel in die neue Saison. Dabei wurde auch hier bisher das Ziel übertroffen, denn mit 8 Siegen und 3 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 51:13 überwintern die „Zehnerinnen“ auf dem zweiten Tabellenplatz. Personell hatte man allerdings zu kämpfen da einige Leistungsträger mit schweren Verletzungen ausfielen, aber dafür sprangen andere Mädels teils aus der B1 ein. In der Winterpause werden nun alle Kräfte gebündelt um noch einmal einen Angriff auf die Tabellenspitze zu starten.
Bei der zweiten Frauenmannschaft sieht es momentan nicht so rosig aus. Geprägt von Verletzungen und teils Lustlosigkeit läuft man den Zielen hinterher.
Jedoch stimmt der Zusammenhalt unter den Frauen. Auch hier baut das Trainerteam auf die Rückrunde da dort wieder einige Spielerinnen mit von der Partie sein werden und dann werden auch die Ergebnisse wieder stimmen.
In der Jugend kommt der Ball bei den D-Juniorinnen so langsam ins rollen. Das Trainerteam arbeitet mit großer Begeisterung und nach anfänglichen harten Niederlagen stellen sich die ersten Erfolge ein. Wo unsere jüngsten in der Tabelle stehen ist nicht wichtig, da im ersten Jahr erst einmal der Zusammenhalt und der Spaß vordergründig und die Fußball-Grundausbildung wichtig ist.
Der große Zulauf gerade bei den jüngsten macht aber die ganze Abteilung stolz und zeigt, das wir auf dem richtigen Weg sind, denn wo sich in anderen Vereinen die Mannschaften auflösen ist der Zulauf bei den „Zehnerinnen“ im Moment sehr gut. Die gute Arbeit ist mittlerweile auch über die Stadtgrenzen bekannt, das zeigt sich auch bei den vielen Teilnahmewünschen für das erste D-Juniorinnen Hallenturnier am 16.02.2014.
Unsere B2 Juniorinnen stehen, anders als Anfangs gedacht, auf einem guten 4. Platz bei 5 Siegen, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen und einem hervorragenden Torverhältnis von 41:5 Toren. So langsam macht sich auch hier die Handschrift vom Trainerteam bemerkbar. Man hat Anfang der Saison ebenfalls wie die B1 auf eine
Viererkette“ umgestellt und die Umsetzung braucht schon etwas Zeit, ist aber für die Spielerinnen wichtig damit der Übergang in die B1 nahtlos vollzogen werden kann.
Unsere B1 Juniorinnen stehen unangefochten an erster stelle in der Bezirksliga, wenn uns das einer Anfang der Saison gesagt hätte, den hätten wir für ….. gehalten. Gerade nach dem großem Umbruch in dem wir 7 Mädchen ersetzen mussten, hatte man sich im Mittelfeld gesehen. Der Trainerstab wurde um Justin Kunze erweitert. der von der B2 aufrückte. Das die „Neuen -Zehnermädchen“ so gut eingeschlagen haben hatten wir vermutet jedoch nicht gleich in der ersten Saison. Aber von Verletzungen blieb auch diese Mannschaft nicht verschont. Zwei Bänderrisse und
ein Schlüsselbeinbruch sind nur ein kleiner Auszug aus dem „Krankenblatt“ der Mannschaft. Aber auch mit diesem Handicap konnte man ohne Niederlage durch die Halbserie gehen, einzig zwei Remis stehen zu buche. Somit grüßen die „Zehnerinnen“ mit drei Punkten Vorsprung von der Tabellenspitze. Im November konnte man zum 3x in Folge den Kreisfeldpokal zum Kirchenberg holen, einmalig in
Hagen. Damit verbunden starten die Zehnermädchen auch in diesem Jahr im Westfalenpokal wo man ein wenig weiterkommen möchte als im letzten Jahr, da verlor man die Schneeballschlacht gegen Freudenberg. Im Februar geht es schon weiter, da wo andere noch in der Winterpause sind, ist man wieder einmal zu Gast in Ibbenbüren bei der Westfaltenhallenmeisterschaft.
Ziel der „Zehnermädchen“ ist es weiter oben mitzuspielen, um dann vielleicht doch schon in dieser Saison in die Westfalenliga aufzusteigen.
Zum Schluss möchten wir es natürlich nicht versäumen und uns bei allen Sponsoren, Freunden, Gönnern sowie Eltern und Spielerinnen für die Unterstürzung der Abteilung in diesem Jahr zu bedanken.
OHNE EUCH WÄREN DIESE ERFOLGE NICHT MÖGLICH GEWESEN !!!!!!!
Wir wünschen allen noch eine besinnliche Weichnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr
Die Abteilungsverantwortlichen der Frauen und Mädchenabteilung
  • Die Planungen der Frauen und Mädchenabteilung des SV Hohenlimburg 1910 für die neue Saison 2014/15 laufen so langsam an. Da man in der kommenden 
Saison nun auch eine C Juniorinnen Mannschaft ins rennen schicken möchte such man Mädchen in der Altersgruppe von Jahrgang 2000 - 2002. Wenn ihr lust habt, in einem Verein wo der Frauen und Mädchenfußball  ganz groß geschrieben wird, das Fußball spielen zu lernen,dann seid ihr bei uns mehr als richtig. Wir können euch ein gut geschultes Trainerteam an die Seite stellen,wo auch der Spaß nicht zu kurz kommt .Egal ob du Anfänger oder "Profi" bist ,bei uns bist du richtig. Komm einfach mal zum kostenlosen  Probetraining das jeweils Montag und Donnerstag von 16 Uhr 30 bis 18 Uhr stattfindet und prüfe uns, Werde ein Teil von uns, werde ein legendäres  "ZEHNERMÄDCHEN ". Weitere Informationen findet ihr unterwww.zehnermädchen.de + www.svhohenlimburg1910.de  oder auf Facebook unter "Zehnermädchen".Natürlich sind  auch Mädchen und Frauen anderer Altersgruppen( Bitte Trainingszeiten nachsehen ) gern gesehen. Wir würden uns freuen wenn wir euch an einem der Trainingstagen auf der Kunstrasenplatz am Kirchenberg begrüßen zu dürfen. Für Telef,Rückfragen steht euch Jugendkoordinator Thomas Gebauer unter 0172/2741607  gern zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

01.06.Frauen(2) SV 1910-Boelerheide 17.00 Uhr

 

01.06. B-Juniorinnen(1) SV 1910-Brackel 11.00 Uhr

 

15.06.Frauen(2)Berchum/Garenfeld-SV 1910 11.00 Uhr

09.09.2013 Saisoneröffnung bei den "Zehnerinnen"

Die in dieser Form zum ersten Mal durchgeführte Saisoneröffnung der noch jungen Frauen/Mädchenabteilung war ein voller Erfolg.

Rund 150 Spielerinnen, Eltern, Freunde und Gönner kamen, bei schönem Wetter(!), am Samstagnachmittag zum  Kirchenberg-Kunstrasenplatz um bei der Vorstellung der einzelnen Mannschaften dabei zu sein. Nach dem alle Spielerinnen der einzelnen Mannschaften namentlich vorgestellt wurden, ging es weiter zum Fotoshooting.

Im Anschluss konnten erst die Mädchen der neu formierten D-Juniorinnen Mannschaft und später die beiden B-Juniorinnen Mannschaften  noch etwas von ihrem Können zeigen. Gerade die jüngsten Zehnermädchen setzten das erst seid kurzem erlernte schon gut um und das machte so manches Elternteil stolz. Den Schlusspunkt machten die beiden U17 Mannschaften bei einem kleinen Vergleichsspiel, indem die neu formierte B1 mit 4:0 die Oberhand behielt. Neben dem Platz standen die Trainer, der Abteilungsleiter und die Spielerinnen für die Fragen der Gäste zu Verfügung und so war die Eröffnungsfeier ein toller Erfolg. Mit fünf Mannschaften und rund 100 Aktiven startet die Abteilung in die neue Saison. Dabei wird den beiden Bezirksligateams zugetraut im oberen Drittel mitzumischen. Die D-Juniorinnen müssen sich in der ersten Saison langsam herantasten. Für die beiden A-Ligisten wäre ein Mittelfeldplatz ein Erfolg. Auch wenn die Abteilung im letzten Jahr schon ordentlich gewachsen ist freuen sich alle auch über neue Frauen und Mädchen die beim SV 1910 dem tollsten Hobby der Welt nachgehen möchten – Schaut einfach mal vorbei.

Bericht: Thomas Gebauer

05.09.2013 2. Abteilungsversammlung

Am Donnerstag den 05.09.2013 (19:00 Uhr) fand in den Räumen des "Zehnertreffs" die gut besuchte, zweite Abteilungsversammlung der Frauen und Mädchenabteilung statt.In gut einer Stunde wurden noch einmal die Erfolge der einzelnen Mannschaften gewürdigt und die positive Entwicklung der Abteilung herausgestellt.

Mit fast 100 "Mitgliedern" wächst die Mitgliederzahl stetig und dies ist nicht  allein auf die sportlichen Erfolge der Mannschaften, nein auch auf die gute Arbeit der Verantwortlichen zurück zu führen. Dies nahmen die Versammlungsteilnehmer auch zum Anlass, der Abteilungsleitung zu danken und sie vor den Neuwahlen zu "entlasten". Vor den Wahlen stimmten die Anwesenden für den Vorschlag, die Abteilungsverantwortlichen für 2 Jahre zu wählen. Im Amt bestätigt und wiedergewählt wurden der Abteilungsleiter Thomas Ewerdwalbesloh und sein Vertreter Torsten Hesse. Zum Geschäftsführer wurde, nachdem Peter Mann sich nicht mehr zur Verfügung stellte, Frank Kunze gewählt. Für die Öffentlichkeitsarbeit und sportliche Leitung ist weiterhin Thomas Gebauer zuständig. Für die "Aktivenvertretung" wurden Lena Diethert und Sarah Goßmann (FrauenI), Sinem Tasdemir (Frauen II) gewählt. Die Juniorinnen werden vom Elternrat (Fr. Stange / Fr. Vogel) vertreten. Wir wünschen allen verantwortlichen ein glückliches Händchen und den Mannschaften eine gute Saison mit den nötigen sportlichen Erfolgen.

Die B-Juniorinnen neue und alte Gesichter Ende Saison12/13
Jessica von Boele-Kabel(Jungen C-Jugend) gewechselt

Neuvorstellung die Vierte

Dunja vom FC Iserlohn gewechselt

Neuvorstellung die Dritte

13.06.2013 Neuvorstellung die "Zweite"

Nach langen warten ist es denn Zehnern gelungen, Franziska Heinisch zum Kirchenberg zu holen.Der erste Kontakt war schon in Februar gelaufen, bei einem Probetraining konnte man ihr die Mannschaft näher bringen,und beim zweiten war man sich relativ sicher das der Wechsel für beide Seiten von nutzen sein würde.

Nachdem man auch die Eltern überzeugen konnte ,gab auch der SV Boele Kabel grünes Licht. Franzi durchlief die Kreisauswahl und war im TFZ Bochum erste Wahl. Noch vor ihrem Wechsel am 14.06.2013 um 18 Uhr im Kirchenbergstadion wird es zu einem Kräftemessen ihrer alten und neuen Mannschaft kommen, indem sie je eine Halbzeit in jeder Truppe in einen Freundschaftsspiel spielen wird. Eine schöne Geste ihrer „alten Mitspieler“ und Trainer.

Hanna
Erster Neuzugang für die neue Saison bei den Zehnermädchen
Die alte Saison ist noch nicht zu Ende,da laufen die Planungen für die neue Spielzeit.
Ein wenig stolz ist man bei den Zehnern, das man eine der Wunschspielerin für die neue Saison in den eigenen Reihen begrüßen kann. Hanna Rafflenbeul kommt von SW Breckerfeld zum Kirchenberg.Nach wenigen Gesprächen mit Hanna und ihren Eltern war es schon relativ früh klar ,das Hanna sich der neuen Herausforderung stellen will. Ob es nun nur Bezirksliga oder wenn es optimal läuft Westfalenliga ist, war da noch nicht einmal ausschlaggebend. Hanna soll die Lücke im offensiven Mittelfeld,nach dem Abgängen der 96 Jahrgängen zum Saisonende schließen. Hanna durchlief die Kreisauswahl und war ebenfalls im TFZ Bochum, und gehört zu den talentiertesten Mädchen Hagens.Nach ihrer Fuß OP im März fängt sie jetzt mit dem Lauftraining an,und stößt in den nächsten Wochen zur Mannschaft .Hanna wird nicht der einzige Neuzugang bleiben,aber dazu melden wir uns wenn es so weit ist.

News

Neuzugänge Tabea und Xenia

Weiterer Zuwachs bei den Zehnermädchen.

 


Tabea und Xenia Kerwin sind seitdem 15.10.2012 in der Familie der Zehnermädchen und Frauen aufgenommen worden.Es ist schön zu sehen, das sich weiter junge Mädchen dem Fußballverschreiben wollen, und dieses in den Reihen des SV Hohenlimburg 1910. Eshat sich wohl rumgesprochen, daß es auch im Mädchen- und Frauenbereichprofessionell gearbeitet werden kann, wobei der Spaß aber nicht zu kurzkommt.Ein Schnupper Training ist jederzeit zu den Trainingszeiten möglich, diese sind auf der Homepage www.Zehnermädchen.de nachzulesen.        

 

 

Zehner Frauen und Juniorinnen hoffen auf Weltrekord beim „Kick gegen Krebs“

Am Samstag den 16. Juni 2012 wird die Frauen/Mädchenabteilung mit 40 Spielerinnen und Verantwortlichen Richtung Frankfurt aufbrechen, Ziel ist das Trainingsgelände von Eintracht Frankfurt. Dort werden sich die „Zehnerinnen“ beim Weltrekordversuch beteiligen den die Firma Andreae-Noris Zahn AG in Zusammenarbeit mit Eintracht Frankfurt für einen guten Zweck aufstellen möchte. Der Pharmagroßhändler (mit Niederlassung auch in Hagen), der auch schon zur Frauen -WM in ganz Deutschland Mädchenturniere unter dem Namen „Girls-CUP“ mit einigen Bundesligavereinen organisiert hat möchte mit diesem Versuch den Aufbau der größten europäischen Biobank für Darmkrebsforschung in Dresden , geleitet von der EORTC unterstützen. „Diese Idee finden wir gut und wollen auch unseren Beitrag leisten“, so Thomas Ewerdwalbesloh Abteilungsleiter der Frauen/Mädchenabteilung des SV1910. Wir werden mindesten 2 Mannschaften stellen die je 30 Minuten spielen werden um so den 36 Stunden Nonstop Fußballspiel-Weltrekord aufzustellen der in der Zeit vom 15.06.12 11:00 Uhr bis 16.06.12 23:00 Uhr erzielt werden soll. Weitere Info’s zu dieser Veranstaltung findet man unter: www.kick-gegen-krebs.de

Bericht auf Radio Hagen von Robin Hamann mitte Mai 2012
Runter laden mit rechter Maustaste und "Ziel speichern unter" (Firefox)
Radio Hagen.mp3
MP3-Audiodatei [3.7 MB]

Frauen und Mädchenabteilung



Jetzt ist es amtlich – die Kicker vom SV Hohenlimburg 1910 werden eine Frauen- und Mädchen-Abteilung gründen, die weitgehend eigenständig arbeitet. Der Hauptvorstand segnete das Vorhaben am Mittwochabend ab.

Da die Frauen und Mädchen beim SV Hohenlimburg 1910 quantitativ und qualitativ an Potenzial gewinnen, deutete Damen-Trainer Torsten Hesse bereits bei der Jahreshauptversammlung im Februar an, dass die Gründung einer eigenen Abteilung geplant sei. „Wir wollen damit den Haupt- und Jugendvorstand entlasten“, so Hesse bei der Jahrestagung. Thomas Ewerdwalbesloh, der künftig als Abteilungsleiter fungieren wird, stellte das Konzept der Frauen- und Mädchen-Abteilung vor. „Wir wollen professionelle Strukturen schaffen, um das vorhandene Potenzial zu nutzen“, so Ewerdwalbesloh.

In der kommenden Saison melden die „Zehner“ zwei Frauen- sowie zwei B-Juniorinnen- und eine C-Juniorinnen-Mannschaft. Geplant ist auch eine U13 (D-Juniorinnen). Die Ziele sind hoch gesteckt – mit der ersten Damenmannschaft möchte der SV 1910 in die Bezirksliga aufsteigen, die B I-Juniorinnen wollen ein Wörtchen um den Westfalenliga-Aufstieg mitsprechen. Großes Problem sind jedoch wie so oft die Trainingskapazitäten. Den Kunstrasen teilen sich momentan 33 Mannschaften, die Spielerinnen und Spieler treten sich jetzt schon auf die Füße. In der kommenden Saison könnten es 35 Teams sein. „Weiterhin wollen wir auch neue, adäquate Trainer hinzugewinnen. Frauenfußball läuft anders ab als Männerfußball“, erläuterte Thomas Ewerdwalbesloh.

„Auch wenn ab dem 1. Juli die Frauen- und Mädchen-Abteilung gegründet wird, sind weiter nur ein Verein“, stellte Norbert Ullrich, 2. Vorsitzender des Hauptvereins, klar heraus.

Neben Thomas Ewerdwalbesloh werden Torsten Hesse (Kassierer), Frank Kunze (2. Kassierer), Peter Mann (Geschäftsführer) und Thomas Gebauer (Öffentlichkeitsarbeit) im Vorstand der künftigen Frauen- und Mädchen-Abteilung des SV Hohenlimburg 1910 tätig sein.

Quelle: Westfalenpost



Der Hauptvorstand des SV Hohenlimburg 1910 wählt die Zehnermädchen mit Trainern zu den Sportlern des Jahres 2011 und ehrte sie auf dem Winterfest !!!

Zehnerinnen holen den Pott nach Hohenlimburg“


Hohenlimburg. Im Endspiel des Kreispokals standen sich am vergangenen Samstag  in Sprockhövel im Stadion „Im Baumhof“  die U17-Juniorinnen vom FC SW Silschede und dem SV Hohenlimburg 1910 gegenüber. Dabei hielten die Zehnermädchen die Überhand. Die Bezirksligisten legten flott los. Bereits nach 5 Minuten hatte Sina Kunze das 1:0 auf den Fuß als bei ihrem Schuss das Leder durch die Hände der  Silscheder Torfrau Rebecca Pieorreck glitt. Kurz darauf stand die Torfrau wieder im Mittelpunkt, die einen Distanzschuss von Rabea Körfer mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte. Der Anfangsschwung der Zehner verflachte in der Folgezeit. Immer wieder versuchten die tief stehenden  Zehner mit langen Bällen auf ihre Stürmerinnen zum Erfolg zu kommen. In der 21. Spielminute scheiterte erneut Sina Kunze freistehend an der gut aufgelegten Torfrau. Eine weitere Großchance hatte Rabea Körfer in der 39. Spielminute. Einen Freistoß aus guten 25 Meter katapultierte sie  ans Aluminium. So blieb es beim 0:0 zur Halbzeit. In der 46. Minute dann die Erlösung für die Zehner. Sina Kunze netzte unter dem Jubel ihrer Mitspielerinnen zum 1:0 ein. Jetzt entwickelte sich das Spiel zu einem wahren Pokalkrimi. Silschede erspielte sich jetzt einige erstklassiger Möglichkeiten.  Sabrina Höhle (57., 68.) und Marie Theres Arnreich (70.) hatten dabei die besten Chancen. Aber auch Sina Kunze (68.) und Maike Ewerdwalbesloh (72.) hatten die Gelegenheit die Führung auszubauen. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Den Schlusspunkt setzte Klaudia Banas in der Nachspielzeit zum 2:0. Die Freude über den Pokalsieg war groß. Die Mädchen von Kreisligisten Silschede waren ein ebenbürtiger Gegner. Geehrt wurden die Mannschaften vom Staffelleiter Detlef Springorum und dem Kreisvorsitzendem Peter Alexander.