Ibbenbüren 2018

 

Wir sind auf dem Rückweg vom Hallenmasters. 
Zeit ein kurzes Resume zu ziehen. 
Leider ist der 1. Tag nicht so gut gelaufen. Hängende Köpfe bei den Zehnermädchen, den Trainern und der Betreuerin. Nur einen einzigen Punkt aus 4 Spielen war nicht das was wir dem lieben Justin, der wohlverdient in der Sonne verweilt, versprochen hatten. Die Standpauke am Samstag Abend wirkte dann aber Wunder! Unser 1. Spiel haben wir gegen unseren Erzrivalen Silschede mit 2-1 gewonnen. Danach folgte ein Unentschieden. Im letzten Spiel gegen unseren Nachbarn und Bundesligtsten Iserlohn gaben die 10er noch einmal alles. Leider verloren wir diese Spiel knapp mit 2-1. Dann wollen wir auch mal eine Spielerin erwähnen. Unsere Chiara mit ihren 12 Jahren stand wie eine Wand in ihrem Kasten. Und das gegen Spielerinnen, die teilweise 4 Jahre älter waren als sie. 
In der Endabrechnung haben wir den 17. Platz eingefahren und können hoch erhobenen Hauptes nach Hause zum Kirchenberg kommen. Jetzt gilt es die Konzentration auf die Meisterschaft zu richten. Es stehen einige Freudschaftsspiele an. Am kommenden Wochenende spielen dann noch Vicky und Sunny bei den Hallenwestfalenmeisterschaften der C-Mädchen in Greven.

Erster Turniersieg der U 17 Zehnermädchen 2018
 
Die Turniersiegerkrone setzten sich die jungen Löwinnen vom Kirchenberg am letzten Wochenende, beim gut besetzten KB Backhaus Turnier des FC Finnentrop auf.
 
So langsam sollten die Abläufe und Laufwege der Zehnermädchen passen und so testete man diese noch einmal, eine Woche vor dem Westfalen Hallen Master in Ibbenbüren, beim FC Finnentrop.
 
Ziel war es, unter die besten 2 Mannschaften zu kommen. Kein leichtes Unterfangen, da mit Drolshagen (unserem Liga-Konkurrenten aus der Bezirksliga), eine sehr gute Hallenmannschaft, auch antrat. Die Mädels aus Drolshagen hatten uns im letzten Turnier vor zwei Wochen unsere Grenzen aufgezeigt. Aus der Westfalenliga stellte die Fortuna aus Freudenberg zwei Mannschaften und der Gastgeber aus der Kreisliga komplettierte das Teilnehmerfeld.
 
Gleich im ersten Spiel ging es gegen Freudenberg 1, dem vermeintlich stärksten Gegner. Jedoch stand am Ende der 15 Minuten ein eindeutiges 7-0 für die Zehnermädchen auf dem Zettel. Ein perfekter Start ins Turnier, den es im zweiten Spiel gegen die starken Gastgeber aus Finnentrop zu bestätigen galt. Einen frühen Rückstand konnte man in einen 2-1 Sieg ummünzen. Denkbar knapp, aber unterm Strich verdient. Im dritten Spiel gelang es Freudenberg 2 uns zu überraschen und man musste erneut einen Rückstand hinnehmen. Jedoch hatte man noch genügend Zeit und so lautete es standesgemäß am Ende 4-1 für die Löwinnen. So sollte es im letzten Spiel zum Treffen der beiden ungeschlagenen Mannschaften Hohenlimburg und Drolshagen kommen. Uns reichte ein Unentschieden, weil wir das bessere Torverhältnis hatten. Drolshagen war zum Siegen verdammt und wir legten den Focus aufs Kontern. Es entwickelte sich das Spiel des Tages. Es ging rauf und runter, wobei wir zwischenzeitlich auf 2-0 stellen konnten. Doch Drolshagen wollte sich nicht so einfach geschlagen geben und kam mit einem Doppelschlag wieder ran. Anders als vor zwei Wochen standen wir viel besser in den Zonen und unsere Stürmer hatten das Glück auf ihrer Seite. Eine Minute vor dem Ende stellte Damla, mit eine schönen Einzelleistung, auf das viel umjubelte 3-2 um. Den Vorsprung konnte man mit viel Geschick und Können über die Zeit bringen und so den Turniersieg einfahren.
 
Ohne jetzt übertreiben zu wollen, kam an diesem Sonntag, das beste Team des Turniers aus Hohenlimburg. 4 Siege und ein Torverhältnis von 16-4 war an diesem Tag das Maß aller Dinge und zum Glück blieben wir auch ohne Verletzte, was noch viel wichtiger war. 
 
Aufstellung: 
Pia Hatscher, Chiara Melves, Amelie Meyer, Lina Olliq, Isabell Münter(1), Vicky Hellweg(2), Mirlinda Qerimi(4), Virginia Sedlaczek(2), Leonie Becker(3), Damlanur Sebetci(5), Jojo Bahlo       
1.Platz beim Sprocki-Cup
Turnierbericht vom Sprocki Cup in Gennebreck (Sonntag, 15.05.2016)
Bei dem Kleinfeldturnier, mit 9 teilnehmenden Mannschaften, wurde im Jeder-gegen-Jeden-Modus gespielt. Die ersten beiden Spiele gewann man souverän jeweils mit 4:0 gegen SV Hüsten und SuS Merklinde. Nach 3 Spielen Pause hieß der Gegner SuS Niederbonsfeld. Es war ein unsicheres Spiel, welches die Zehnermädchen aber letztendlich knapp mit 3:2 gewannen. Im nächsten Spiel mussten gegen SV Höntrop gute Leistungen gezeigt werden. Man fuhr weitere 3 Punkte ein. Im Spiel gegen den Gastgeber VfL Gennebreck dominierten die Zehnermädchen und siegten mit 2:0. Zu demselben Ergebnis kam man ebenfalls in der Partie gegen FC Frohlinde. Im vorletzten Spiel stand man einem Gegner, den man in einer Partie des Kreispokals mit 19:0 besiegte, gegenüber. Mit schönen Kombinationen siegte man erneut mit 4:0 gegen FC BW Voerde. Die letzte Partie lautete SG Lütgendortmund- SV Hohenlimburg 1910. In diesem Spiel reichte ein Unentschieden um das Turnier zu gewinnen, da unsere Ligakonkurrenten zuvor gegen SuS Niederbonsfeld zwei Punkte liegengelassen haben. Man ging das Spiel trotzdem mit der Einstellung einen Sieg einfahren zu wollen und somit keinen Punkt im ganzen Turnier zu verlieren an. Den Zuschauern wurde ein spannendes Spiel geboten, in dem SG Lütgendortmund mit 1:0 in Führung ging. Nur wenige Minuten später erzielte Meltem den Ausgleich. Die beiden Mannschaften gaben sich anschließend wenig Platz. Hohenlimburg konnte das 1:1 bis zum Abpfiff halten und wurde somit verdient Turniersieger des Sprocki Cups.
Es spielten: Meltem(6), Cennet (9), Michelle (3), Isa (2), Elaine (1), Madlin, Leonie, Lena
Turniersieg in Rheine

Turnierbericht vom 11.01.2015 - Rheine:

1. Platz                                                                                25:2  Tore

Das erste Hallenturnier im Jahre 2015 beim FFC Heike Rheine sollte sogleich erfolgreich sein. Man startete um 8 Uhr von Hohenlimburg aus ins Münsterland und wollte nicht ohne Sieg wiederkommen. So schaffte man es auch das erste Spiel nicht zu verschlafen und siegte souverän gegen RW Nienborg mit 4:0. Auch im zweiten Spiel gegen die JSG VV Nordhorn gab es einen 4:0 Sieg. Das dritte Spiel ging gegen die Gastgeber, den FFC Heike Rheine, die man mit der schlechtesten Turnierleistung dennoch verdient 2:1 besiegte. Nun ging es gegen die stark aufspielenden und bis dahin ebenfalls ungeschlagene SV Bachum/ Bergheim, die man allerdings mit einem grandiosen 5:0-Erfolg ausschaltete. Das vorletzte Spiel und damit auch vorentscheidende zum Turniersieg ging gegen die alten und bekannten Gegner aus Vorhalle, welche man 5:1 besiegte. Im allerletzten Turnierspiel, mit dem schon sicheren Turniersieg im Sack, zeigte man erneut, dass es keinen anderen Sieger geben konnte. Man schlug die GW Steinbeck ebenfalls mit 5:0. Die Tore für die Zehnerinnen schossen Hanna Rafflenbeul (7), Franziska Heinisch (5), Lara Pilzecker (4), Jojo Sonnenschein (3), Janina Bräuninger (3), Vanessa Mann (2), Annika Walter (1). Da man darüber hinaus sowohl die meisten Tore erzielt und auch die wenigsten Gegentore kassierte und auch die beste Torschützin mit Hanna stellte, war der Turniersieg hochverdient und zudem die gesamte Zeit ungefährdet. Nun stehen die nächsten Aufgaben bei dem Hallenmaster in Ibbenbüren und den Hallenkreismeisterschaften in Gevelsberg an, die man konzentriert angehen möchte.

 

Turnierbericht vom 29.06.2014 – SuS Scheidingen:

SuS Scheidingen               -        1. Platz (13 Punkte, 7:0 Tore)

Ein holpriger Turnierstart, bei dem nicht allzu viel zusammen lief. Nach 5 Minuten Spielzeit kam man besser ins Spiel und erspielte sich erste Chancen. Gegen Ende gab es dennoch ein torloses Remis gegen Germania Datteln, nachdem kurz vor Abpfiff Lajana Machwitz nach einer Ecke die Latte per Kopf traf und auch die Nachschüsse abgewehrt werden konnten.

Im zweiten Spiel war man besser drin, zeigte spielerische Überlegenheit und hatte viele gute Chancen, die leider vorerst ungenutzt blieben. In den letzten 5 Spielminuten klappte es dann doch mit den Toren, sodass zweimal Vanessa Mann und einmal Machwitz den 3:0 Endstand gegen den MFFC Soest. Im 3. Und 4. Spiel war es spielerisch sehr durchwachsen und man passte sich den schwächeren Gegnern von Ay Yildiz Derne und BSV Heeren an und erspielte sich zwar einige Chancen, doch viele blieben ungenutzt. So war es 3 mal Hanna Rafflenbeul, die zum 2:0 und zum 1:0 Endstand traf.

Im letzten Spiel ging es nun gegen den Gastgeber SuS Scheidingen, die bis dahin mit 12 Punkten ungeschlagen vor den Zehnermädchen stand, d.h. hier wurde der Turniersieger ausgespielt. Man war nun hochkonzentriert und von Sekunde eins an hellwach, sodass Machwitz einen schweren Fehlpass der gegnerischen Abwehr nutzen konnte und zu Rafflenbeul querspielte, die sicher einschob. Nun musste Scheidingen kommen, aber die Zehnermädchen standen sicher und konterten immer wieder. Allerdings blieben die herausgespielten Großchancen ungenutzt und so sicherte sich der SV 10, dank einiger guter Paraden von Torfrau Vanessa Westhölter den Turniersieg ohne Gegentor und 13 Punkten.

 

Spielerinnen: Vanessa Westhölter, Annika Walter, Janine Wiechel, Lena Kunzer, Kaltrina Kadrijaj, Olivia Rubelt, Vanessa Mann, Lajana Machwitz, Hanna Rafflenbeul, Dunja Bielemeier

1.Turnier --gleich sehr starke Gegner

Turnierbericht von ersten Halleneinsatz der Zehnermädchen 2013 beim FC Iserlohn

In der sogenannten Todesgruppe waren die Voraussetzungen von vorne rein nicht allzu hoch

gesteckt. Da mit Bundesligisten FSV Gütersloh,Westfalenlegisten Menden und der Kreisauswahl

Beckum ein weiterkommen nur durch ein Wunder geschehen sollte. Man wollte sich aber nicht

unter wert schlagen lassen, so gingen die Zehnermädchen die Sache an. Erstmalig dabei war

Nurnisa die in der Winterpause von der SG Vorhalle sich den Zehnermädchen angeschlossen

hat.Aber auch für viele andere unserer jungen Mannschaft war es das erste Kräfte messen mit

solchen Gegner´n die man bezogen auf Gütersloh nur vom hören sagen kennt. Los ging es im ersten

Spiel gegen die Kreisauswahl aus Beckum. Ein Mannschaft die aus Talenten mehrere Verein

bestand, wo man sich am meisten Hoffnung machte etwas zählbares mitzunehmen. Es sah anfangs

gut aus, man konnte schnell mit 1-0 durch Buket in Führung gehen und hatte auch noch die

Möglichkeit auf 2-0 zu stellen aber man nutzte diese nicht, und so rächte sich dieses schnell. Nicht

konsequent gedeckt und so stand es nach 12 Minuten 1-3. Im Spiel zwei traf man auf Gütersloh,

man hatte dieses Erlebnis schon einmal vor zwei Jahren in Ibbenbüren auf den

Westfaltenhallenmeisterschaft. Da zahlte man reichlich Lehrgeld und wurde mit 1-12 von dem

Hallenboden gefegt.das wollte man auf keinen Fall noch einmal erleben.In den folgenden Minuten

konnte man mehr als dagegen halten und hatte auch zwei mal die Möglichkeit in Führung zu gehen,

aber das Glück war uns nicht holt. Ein von Olivia abgefälschter Ball fand in der 9. Minute den Weg

ins Tor allerdings ins Falsche. Man setzte dann noch einmal alles auf eine kappe um den Ausgleich

zu erzwingen aber das spielte dem Bundesligist in die Karten und nutzte seine Möglichkeit zum

0-2. Ein wenig niedergeschlagen von diesen Ergebnissen ging man das letzte Vorrundenspiel gegen

SV Menden an. So war es auch kein Wunder das man diese mit 0-3 verlor. In denn

Platzierungsspielen konnte man im letzten Spiel einmal zeigen,das man auch in der Halle mithalten

kann. Im Spiel um Platz 9 musste man gegen Hillerheide dem Gruppen Dritten der Gruppe A ran.

Erstmalig rollte der Ball schnell durch die Reihen und Aushilfskapitän Janine machte das erlösende

1-0 und nur 1 Minute später traf Meltem zum 2-0 der Anschlusstreffer zum 2-1 bracht uns nur

kurzfristig aus der Reihe. Melina traf zum 3-1 und Hanna machte den Sack mit dem 4-1 zu.

Fazit nach 4 Hallenspielen:

Erstens, Noch ist nicht alles Gold was glänzt aber man steht am Anfang der Hallensaison und man

hat erste Eindrücke gewinnen können.

Und zweitens man ist ohne Verletzungen durch das Turnier gekommen.

Zur Hallenmannschaft gehörten :

Vanessa Thiede, Janine Wichel(1),Meltem Coskan(1),Semiha Köstereli, Hanna

Rafflenbeul(1),Melina Sprinck(1), Buket Celik(1) und Nurnisa Hocaoglu

Die Berichte der Saison 2011/12 findet ihr unter       " RÜCKSCHAU"

Zehnermädchen erneut Hallenkreismeister

 

Nach dem die Zehner den Feldpokal erfolgreich verteidigen konnten, legten sie jetzt auch in der Halle nach. In souveräner Manier waren sie mal wieder das Maß aller Dinge. In der Vorrunde die am frühen Samstagvormittag ausgetragen wurde, zeigten die Zehnermädchen schon früh, dass der Titel 2013 nur über sie gehen würde. Mit Siegen über SW Breckerfeld(6-0) SG Vorhalle II (9-0) und Gennebreck(6-0)stand man im Halbfinale. Erstmalig nahmen auch 2 Mannschaften bei den HKM teil. So ging auch die B2 der Zehner am Freitagnachmittag an den Start, und als Tabellenführer der Kreisliga A sollte man nicht ohne Chance auf ein weiterkommen sein. Die Truppe um Justin Kunze zeigte eindrucksvoll ,das man was mit dem Ball anfangen kann. Mit Siegen gegen Ennepetal(4-0) Hiddinghausen(3-0) sollte es im letzten Spiel gegen die Bezirksliga Mannschaft aus Gevelsberg zum Show Down kommen. Ein Unentschieden reicht dem SV10, da man das bessere Torverhältnis hatte. Auch in diesem Spiel waren die Zehnermädchen das bessere Team und so ging man Mitte der Spielzeit durch Lara Pilzecker mit 1-0 in Führung, jedoch konnte Gevelsberg kurz vor Ende den Ausgleich, wenn auch glücklich erzielen. Mit Geschick brachte man dann auch die letzten Sekunden über die Zeit und so stand die Zweitvertretung der Zehner auch im Halbfinale. Ob es dann glücklich war, das die Erste auf die Zweite Mannschaft des SV 10 traf, bleibt mal dahin gestellt, denn laut Internet sollte es erst im Finale zu dieser Konstellation kommen, aber sei’s drum. Am Finaltag sollte es im erstem Halbfinale zu diesem sehenswerten Duell kommen, wobei die „Erste“ schnell mit 3-0 in Führung gehen konnte, aber die „Zweite“ steckte nie auf und konnte auch mit einem Eigentor auf 3-2 verkürzen ( es sollten die einzigen Gegentreffer des gesamten Turniers sein), da war Feuer unterm Dach, jedoch war dieses mit dem Tor zum 4-2 schnell gelöscht, welches dann auch der Endstand war. Im Spiel um Platz 3 hieß der Gegner der Zehnermädchen,  SW Silschede. Hier spielten die Mädchen aus einem Guss und konnten den 3.Platz mit einem 4-0 Sieg untermauern. Ein großer Erfolg für die junge Truppe, die nur aus Mädchen des Jung Jahrgangs bestand. Um 14 Uhr stand dann das Finale an. Die Gegner der Zehnermädchen I waren die Erstvertretung aus Schwelm. Ein Spiel wo viele auf einen Sieg des Außenseiters hofften. Die Zehner spielten hoch konzentriert und hatten das Spiel mehr als unter Kontrolle. Nach wenigen Minuten konnte Buket die Führung für die Zehner erzielen. Schwelm versuchte durch Pressing die Zehner unter Druck zu setzen, jedoch konnte man dieses durch schnelles Passspiel vermeiden. Mit dem 2-0 durch Kelly war das Spiel gelaufen, und mit dem Schlusspfiff war der Jubel auf Zehnerseite groß, denn man konnte die beiden Titel des Vorjahres eindrucksvoll verteidigen und der 3.Platz der „Zweiten“ setzte den Deckel drauf. Der Vorstand war an allen 3 Tagen vor Ort und war mehr als angetan vom Abschneiden beider Mannschaften und muss jetzt das Versprechen „bei guten abschneiden gibt es Pizza für alle“ einlösen. Jedoch ist das 3.Ziel der Saison noch vor Augen, die Meisterschaft in der Bezirksliga, welches den direkten Aufstieg in die Westfalenliga ermöglicht, worauf jetzt alle Konzentration gerichtet wird. Momentan läuft alles gut. aber um auch in Zukunft das Maß aller Dinge im Kreis zu sein, werden wir mit Aktionen wie Schul AGs, Tag des Mädchenfußball(23.03.2013)und Turniere ausrichten um neue junge Spielerinnen in die Reihen der Zehnermädchen zu bekommen. Sollte sich Mädchen angesprochen fühlen das Fußballspielen erlernen zu wollen oder höherklassig spielen zu wollen, dann könnt ihr nähere Informationen auf www.Zehnermädchen.de oder auf  Facebook U17I Zehnermädchen erfahren und die zuständigen Ansprechpersonen kontaktieren.

Aufstellung der B1:

Svenja Lindner, Maike Ewerdwalbesloh, Pascale Kampczyk, Rabea Körfer, Kelly Gebauer, Melina Sprinck, Buket Celik, Lajana Machwitz, Janine Wiechel,Sherin Preuß

Aufstellung der B2:Jana Schmidt,Olivia Rubelt,Semiha Köstereli,Jacqueline Eichmann,Lara Pilzecker,Lisa Pelka,Kaltrina Kalidraij,Annika Walter,Vanessa Mann